Eigensichere ortsfeste Gaswarngeräte FGD3

Ausgestattet mit Infrarot-, katalytischem oder EC-Sensor für brennbare oder toxische Gase

Features

  • Eigensicher bei Verwendung in Verbindung mit einer Sicherheitsbarriere
  • Steckbare, austauschbare Sensoren
  • Digitale Anzeige des Gasmesswerts
  • Optionaler Wetterschutz
  • Einfache Bedienerkalibrierung
  • Industriestandard 4 bis 20 mA Ausgang

Unser stationäre, eigensichere Gasmelder ist für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen vorgesehen, in denen aufgrund der Beschaffenheit der Umgebung oder des stattfindenden industriellen Prozesses die Gefahr besteht, dass ein zündfähiger Funke von einem elektrischen Gerät eine Explosion verursacht.

Diese Gaswarngeräte sind so konstruiert, dass die im Falle eines elektrischen Fehlers erzeugte Energie nicht ausreicht, um einen zündfähigen Funken zu verursachen.

Eine elektrische Sicherheitsbarriere muss verwendet werden, um Strom und Signale zwischen dem Gaswarngerät und dem "sicheren Bereich" (d. h. dem Bereich außerhalb der explosionsgefährdeten Atmosphäre, in dem sich netzbetriebene Geräte befinden) zu verbinden. Dies ist notwendig, um die Sicherheitsintegrität der Installation zu bewahren, indem die in den explosionsgefährdeten Bereich eintretende Leistung auf ein sicheres Niveau begrenzt wird - Einzelheiten zu geeigneten Barrieren finden Sie im Abschnitt "Zubehör". Beispiele sind die Wasser-, Pharma- und Chemieindustrie.

de